DVG – Aktivitäten 2017

Junger Verein mit Tradition – Die Jahreshauptversammlung der DVG am 23.11.2017

Auch ein junger Verein wie der Vaihinger Geschichtsverein „Die Vaihinger Gesellschaft“ hat schon eine Tradition: Zur Aufwertung jeder Jahreshauptversammlung wird ein Vortrag angeboten.

So war auch die diesjährige Versammlung in der „Sängerklause“ der Familie Zluhan gut besucht. Dr. Gudrun Aker stellte in einem lebendigen Referat die Entwicklung des regionalen Besitzes der Grafen von der Eselsburg in Horrheim dar. Dabei konnte man viel über das Leben und Denken von Adel und Volk im 12. Jahrhundert erfahren.  Regelrecht spannend waren die Hintergründe, warum und wohin der ursprüngliche „Ortsadel“ in den Dörfern verschwand. Der Besitzwechsel zu den Herren von der Eselsburg, dann die – eheliche – Vereinigung mit Vaihingen, schließlich zu Württemberg prägte die Geschichte unserer Stadt bis heute. Nachlesen kann man dieses Thema im neuen Band 15 der Schriftenreihe der Stadt Vaihingen.

In seinem Tätigkeitsbericht konnte der Vorsitzende Reinhard Wahl über zahlreiche interessante Aktivitäten des Vereins im Jahr 2015 berichten: Unterstützung der KZ-Gedenkstätte bei der Räumung der ehemaligen St.-Bernhards-Kapelle mit Funden von Zwangsarbeitern, zwei Geschichtsmessen, Teilnahme am Maientagsfestzug. 2017 dann der Sensationsfund der Goldmünze im Haspelturm mit den ausgebuchten Führungen am Maientag, Schaufenster-Ausstellungen, Besichtigungen, regelmäßiger Stammtisch, Unterstützung der Stadt beim Städtischen Museum. Die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung gestalte sich sehr konstruktiv. Der Verein hat jetzt 50 persönliche und 8 institutionelle Mitglieder.

Kassenwart Reinhard Bolter konnte einen soliden Start der Vereinsfinanzen vorlegen: Die komplizierten Abläufe für ein Vereinskonto und Gemeinnützigkeit wurden bewältigt, im ersten Kassenbericht des Vereins konnte durch die Beiträge und Spenden ein positive Bilanz ausgewiesen werden. Nachdem die Kassenprüfer Gerhard Setzer und Uli Simecek eine geordnete Kassenführung bescheinigten, konnte die Vereinsführung einstimmig entlastet werden.

Auch für das folgende Jahr hat sich der Verein einiges vorgenommen, die nächste Führung für Vereinsmitglieder und Interessenten geht am 21. Januar 2018 nach Bönnigheim. Dort haben engagierte Geschichtsfreunde gleich 4 Museen aufgebaut. Davon will die „Vaihinger Gesellschaft“ lernen.

*********************************************************************************

Aktivitäten 2017

  1. – 8. April  Ausstellung in Sersheim „Briefmarken, Poststücke“

Aus Anlass der 1225-Jahr-Feierlichkeiten von Sersheim werden im Bürgerhaus interessante postalische Stücke auch aus der Vaihinger Geschichte gezeigt.

Dienstag, 18. April, 20 Uhr Stammtisch Geschichte im „Cafe Olpp“, Stuttgarter Str. 36

Sonntag, 23. April, 14 Uhr: Führung mit Dr. Elias durch die Peterskirche in Kleinglattbach.

Die den Ortskern prägende kleine Kirche mit ursprünglichem Kern bietet interessante Einblicke in den Kirchgang früherer Zeiten.

Sonntag, 7. Mai, 13.30 Uhr:   Besichtigung der Reste der Neckar-Enz-Stellung im Pulverdinger Holz mit R. Essig

Begehung einiger Bunker-Reste der ehemaligen Neckar-Enz-Stellung im Bereich Unteres Pulverdinger Holz – Oberriexingen. Dauer ca. 2 Stunden. Wichtig: Gutes Schuhwerk, witterungsbedingte Kleidung, die Teilnehmer sollten “ gut zu Fuß ” sein, da wir uns auch im Unterholz bewegen. Treffpunkt: Waldparkplatz am unteren Pulverdinger Holz. Teilnahme auf eigene Gefahr. Bitte voranmelden.

Donnerstag, 18. Mai, 20 Uhr, in der „Krone“ in Ensingen:Stammtisch zur Vorbereitung der Maientagsaktionen

Aufbau des Gerüstes, Herrichten der Gefängnisräume, Führungen organisieren, Abbau. Wir brauchen möglichst viele Mitglieder und Helfer für diese einmalige Aktion!

  1. – 6. Juni „Maientag“, Führungen auf den Haspelturm

Durch Umbauten nach dem 2. Weltkrieg ist der Haspelturm nicht mehr vollständig begehbar. Als besondere Aktion errichtet die DVG eine Gerüsttreppe und bietet Führungen in dieses alte Gefängnis an.

Freitag, 23. Juni, 19 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Rückert über „Die frechen Nonnen von Rechentshofen“ (Stadtbibliothek)

Die „Domäne Rechentshofen“ hat eine wechselvolle Geschichte: Das ehemalige Kloster war die Grablege der Vaihingen Grafen, dann ein zunehmend verfallendes Hofgut und hat nun eine neue Zukunft.

Mittwoch, 28. Juni. , 19 Uhr: Führung durch R. Wahl durch das ehemalige Oberamt in der Grabenstraße 24 – nur für Vereinsmitglieder.

Samstag, 1. Juli, Regionales Treffen der Vorsitzenden Geschichtsvereine auf dem Leinfelder Hof

Sonntag, 2. Juli, 15.30 Uhr: Führung durch das Vaihinger Städtische Museum Peterskirche mit U. Schuster

Donnerstag 23.November 20 Uhr: Jahreshauptversammlung in der „Sängerklause“ vonFamilie Zluhan.